Diakonie de La Tour

Mitarbeiter:innen für das betreute Innenwohnen - keine Nachtdienste

ab sofort
Teilzeit
Treffen bei Villach, Kärnten
20 Wochenstunden

Sie arbeiten gern mit Jugendlichen ab 15 Jahren?
Sie sind reflektiert, ausdauernd, flexibel und möchten Teil eines kleinen überschaubaren Teams sein?
Sie haben Interesse an einer neuen Herausforderung und an einem neuen Aufgabenbereich? 


Dann suchen wir genau Sie für unsere Einrichtung Haus Herrnhilf in Treffen!

Das Konzept des betreuten Innenwohnens ist darauf ausgelegt junge Menschen ab dem 15. Lebensjahr in Übergängen zu begleiten. Insgesamt gibt es 4 Trainingswohnplätze die dazu dienen, die Jugendlichen für den nächsten Entwicklungsschritt des Betreuten Außenwohnens vorzubereiten.

Übergänge sollen mit den Jugendlichen gemeinsam langfristig geplant werden. Das gibt den jungen Menschen Sicherheit und hilft ihnen dabei, diese gut zu bewältigen. Jeder gelungene Übergang dient als Vorlage für zahlreiche Veränderungsprozesse im späteren eigenständigen Leben. Themen hierbei sind die Selbstständigkeit in vielen Lebensbereichen (z.B.: Umgang mit Finanzen, Beziehungen und Freundschaften begleiten, Ausbildungsplatz finden und behalten, Hobbies finden, Haushaltsführung, konstruktiver Umgang mit dem Familien- und Helfersystem, verantwortungsvoller Umgang mit der eigenen Gesundheit, usw.).

Unsere Werte:

Prävention * gesundes Potenzial stärken * Partizipation * Begleitung und Unterstützung * lebenslange Entwicklungsfähigkeit *
 

Ihre Aufgaben:

  • ressourcenorientiertes, pädagogisches Arbeiten mit Jugendlichen, hauptsächlich im 1:1 Setting
  • Bereitschaft für Weiterentwicklung im pädagogischen Arbeitsfeld
  • selbständige Planung und Durchführung Ihrer Termine
  • regelmäßiger Austausch im Team und verpflichtende Supervisionen
  • Vernetzung und Kooperation mit der Herkunftsfamilie und Bezugssystemen, Ausbildungsplätzen, Freund:innen, Ärzt:innen, Therapeut:innen, Sozialarbeiter:innen, usw.
  • Präventionsarbeit und Krisenmanagement
  • organisatorische Aufgaben wie z.B. Dokumentation, Kassaführung, usw.
 

Sie verfügen über

  • eine Ausbildung im psychosozialen Bereich (ein Einstieg ist ab dem letzten Drittel der Ausbildung möglich).
  • einen 16-stündigen Erste Hilfe Kurs (wenn der Kurs vor 4 Jahren absolviert wurde, haben Sie zusätzlich einen aktuellen 8-stündigen Auffrischungskurs) - kann auch gern nachgereicht werden.
  • partizipative und selbständige Arbeitsweise und sind Neuem gegenüber aufgeschlossen.
  • Bereitschaft zum aktiven Austausch mit dem Helfer:innensystem (persönliche Gespräche, Telefonate, Kontaktaufnahme und -aufrechterhaltung).
  • die Fähigkeit, andere um Unterstützung zu bitten und in Stresssituationen einen klaren Kopf zu bewahren.
  • flexible Einsatzbereitschaft (keine Nachtdienste und Rufbereitschaften).
  • den Führerschein B (eigener PKW von Vorteil).
 

Wir bieten Ihnen

  • ein Gehalt laut KV der Diakonie Österreich ab 3 136,60 € auf Vollzeitbasis (37 Wochenstunden) bei abgeschlossener Ausbildung. Vordienstzeiten werden laut KV angerechnet.
  • ein Diensthandy.
  • regelmäßige themenbezogene interne und externe Weiterbildungen (z.B.: Neue Autorität; Autonomieentwicklung; Jugendarbeit; Trauma- und bindungsgeleitetes Arbeiten; Übergänge; usw.).
  • als Grundlage Ihrer Arbeit das Konzept der neuen Autorität und Traumapädagogik,.
  • Begleitung im Onboardingprozess neuer Mitarbeiter:innen
  • Ein professionelles Team, mit regelmäßige Teambesprechungen (Intervisionen, Fallplanung) und Supervisionen (im Bedarfsfall auch Einzelsupervisionen)
  • Schulung im PART® Konzept.
  • zahlreiche Mitarbeiter:innenevents und attraktive Einkaufsrabatte
  • ein Gesundheitsförderprogramm - Yogakurs, Massage, Zuschuss zu Fitnesscenterkosten...
  • drei zusätzliche freie Tage schon ab dem ersten Dienstjahr.
Ihre Arbeitgeber:in

Die Diakonie de La Tour ist mit 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in rund 100 Einrichtungen in Kärnten, Osttirol und der Steiermark eine der größten Sozial-, Gesundheits- und Bildungsorganisationen im Süden Österreichs. Mehr als 11.000 Menschen werden jährlich stationär und mobil von uns betreut, darunter Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen, Menschen mit Behinderungen und mit Assistenzbedarf, Kinder, Schülerinnen und Schüler, Menschen mit Erkrankungen und Suchtproblematiken, Menschen im Alter sowie Menschen auf der Flucht. Wir leben soziales Engagement, orientiert an den christlichen Werten, seit über 150 Jahren.