Krankheiten oder Behinderungen stellen für geflüchtete Frauen besondere Herausforderungen dar, wenn es darum geht, wieder gesund zu werden. Deshalb sind wir in der sozialmedizinischen Beratung für sie und ihre Anliegen da.  

In der sozialmedizinischen Beratung werden alle Fragen im Zusammenhang mit Gesundheit, Erkrankungen und Behinderungen beantwortet und die individuelle Krankheitsgeschichte besprochen. Damit stärken wir auch ihre psychische Stabilität und ihre Gesundheitskompetenz und entlasten das persönliche Umfeld der Frauen. 

Krankheiten oder Behinderungen stellen für geflüchtete Frauen besondere Integrationsbarrieren dar. Daher arbeiten wir gemeinsam mit den Frauen daran, dass sie

  • sich im österreichischen Gesundheitssystem orientieren,
  • eigenständig mit Erkrankungen und Behinderungen umgehen,
  • (Aus-)Bildungen und Deutschkurse besuchen und
  • am ersten oder zweiten Arbeitsmarkt Fuß fassen können.

 

  • Lebensführung
  • Risikofaktoren
  • Ernährung
  • Bewegung
  • Hygiene
  • Seelische Gesundheit
  • Früherkennung
  • Vorsorgemedizin für Frauen und Kinder
  • Arabisch
  • Dari/Farsi
  • Deutsch
  • Englisch
  • Georgisch
  • Somali
  • Russisch

Kontakt und Öffnungszeiten

Mittwoch
11:00-16:00 Uhr

Donnerstag
nach Terminvereinbarung unter +43 664 966 51 10

Fördergeber:innen