Sozialtherapeutische Wohngruppe für junge Menschen mit Essstörungen
Therapie von Essstörungen: Da reichen manchmal Klinikaufenthalte nicht aus. Bei Anorexie oder Bulimie unterstützt die Diakonie mit einzigartigen Wohngruppen in Linz. 

Therapie von Essstörungen  

Das Diakonie Zentrum Spattstraße bietet zwei einzigartige sozialtherapeutische Wohngruppen in Österreich speziell für Jugendliche ab 12 Jahren bis ins junge Erwachsenenalter mit 

  • (atypischer) Anorexia nervosa (Magersucht) und  
  • (atypischer) Bulimia nervosa (Ess-Brechsucht).  

Die Betreuung erfolgt rund um die Uhr das ganze Jahr über. Begleitend zu intensiver Therapie kann weiterhin  

  • eine Ausbildung absolviert,  
  • die Schule besucht oder  
  • einer Arbeit nachgegangen werden.  

Sozialpädagogische Betreuung sowie interne und externe Therapieangebote begleiten den Alltag. In 2 Wohngruppe  stehen insgesamt 18 Therapieplätze zur Verfügung. 

Aufnahme, Therapie und Alltag

Alltag und Leben
Bunt, vielfältig und so normal wie möglich ist der Alltag in der WG.
Alltag und Leben
Behandlung und Therapie
Elemente der Therapie, Phasen und Dauer der Behandlung
Behandlung und Therapie
Aufnahme
Voraussetzungen und Ablauf
Aufnahme
Tipps für Angehörige
Essstörungen wirken sich auf Beziehungen aus. Hier erfahren Sie, was Sie tun können.
Tipps für Angehörige
Information für Zuweisende
Oft braucht es Motivation von außen, um eine intensivere Therapie zu beginnen.
Informationen für Zuweisende

Ziele der Behandlung  

In einem wohlwollenden und wertschätzenden Klima erfahren junge Menschen mit Essstörungen Hilfe. Vertrauensvolle Beziehungen sind die Basis dafür, Ziele zu erreichen und 

  • ein positives Selbstbild zu entwickeln  
  • symptomfreies und genussvolles Essverhalten wieder zu erlernen  
  • ein gesundes Gewicht zu erreichen und halten zu lernen.  

Die Bearbeitung von Ursachen und Auslösern der Essstörung ist Teil der Therapie.  

Betroffene lernen, Gefühle wieder wahrzunehmen und zu spüren. Das eröffnet ihnen ganz neue Möglichkeiten, etwas zu erleben und sich selber auszudrücken.   

Die Sozialtherapeutischen Wohngruppen Kaya sind anerkannte Einrichtungen im Sinne des Oö. Chancengleichheitsgesetzes (§ 17 Abs. 3 Z 5 Oö. ChG.). 
Für Betroffene aus Oberösterreich werden Plätze zur Gänze von der Abteilung Soziales des Landes OÖ finanziert. Betroffenen aus OÖ entstehen keine Kosten. Eine Bedarfsmeldung ist nicht erforderlich.  
Interessent:innen aus anderen Bundesländern benötigen eine Kostenzusage der jeweiligen Bezirksverwaltungsbehörde. In manchen Bundesländern ist ein Selbstbehalt zu bezahlen. 

Unser interdisziplinäres Team besteht aus Expert:innen in 

  • Medizin 
  • Klinischer Psychologie 
  • Sozialer Arbeit 
  • Diätologie 
  • Sozialpädagogik
  • psychiatrischer Krankenpflege.   

Darüber hinaus arbeiten wir mit Psycho-, Ergo-, Physio- und Körpertherapeut:innen ... zusammen. 
Die Betreuung erfolgt rund um die Uhr (mit Nachtdienst) das ganze Jahr über. 

Der Name KAYA kommt aus dem Indianischen und bedeutet große Schwester. Er weist darauf hin, dass den Betroffenen eine eigene Ansprechperson zur Seite steht. Jede:r Betroffene wird persönlich und abgestimmt auf seine:ihre Bedürfnisse begleitet. Rund um die Uhr ist jemand da. 

Um Videos abzuspielen, akzeptieren Sie bitte die erforderlichen Cookies.

Cookie Einstellungen

Hilfe bei Essstörungen

Video ansehen
Folder Sozialtherapeutische Wohngruppen Kaya

Hilfe für junge Menschen mit Essstörungen

Mag.a Evelyn Blanka-Klimstein
Leitung Wohngruppen Kaya für junge Menschen mit Essstörungen

WG Kaya Schubertstraße

Schubertstraße 17/3
4020 Linz

Bitte aktivieren Sie die Verwendung von Google Maps über die Cookie-Einstellungen.

Cookie Einstellungen
Route finden

WG Kaya Willingerstraße

Willingerstraße 21
4030 Linz

Bitte aktivieren Sie die Verwendung von Google Maps über die Cookie-Einstellungen.

Cookie Einstellungen
Route finden
Gefördert von