Sie möchten mehr Informationen und sich in einzelne Themen vertiefen? Dann sind unsere Infoblätter (deutsch, türkisch, bks) und Broschüren das Richtige!

Infoblätter (deutsch, türkisch, bks)

Infoblatt: Kommunikation mit Menschen mit Demenz (deutsch, türkisch, bks)

In der Begleitung von Menschen mit Demenz gilt es, die eigene Kommunikation anzupassen sowie behut-sam und wertschätzend zu begleiten und anzuleiten. Die Gesprächsführung ist immer abhängig von der jeweiligen Person, der Situation und wie weit die De-menz fortgeschritten ist.

Infoblatt: Verdacht auf Demenz: Abklärung und Diagnose (deutsch, türkisch, bks)

Bei Verdacht einer Demenz empfiehlt sich eine fachärztliche Diagnose. Je früher die Diagnose gestellt wird, umso wirksamer können die Symptome behandelt werden. 

Infoblatt: Patient:innen mit einer Demenz im Krankenhaus (deutsch, türkisch, bks)

Krankenhauseinweisungen sind häufig mit Stress verbunden. Das gilt in besonderem Maße für Menschen mit Demenz, da die neuen Eindrücke und Abläufe oft das Orientierungsvermögen weiter beeinträchtigen können.

Infoblatt: Übersiedelung in ein Alten- oder Pflegeheim (detusch, türkisch, bks)

Bevor die Heimunterbringung in Erwägung gezogen wird, sollte überlegt werden, ob eine Entlastung durch andere Hilfsangebote zunächst ausreichend wäre, um eine Betreuung im häuslichen Umfeld weiter zu gewährleisten.

Infoblatt: Demenz vom Typus Alzheimer (deutsch, türkisch, bks)

Eine Demenz vom Alzheimer-Typ (DAT) ist die häu-figste Demenzform und wird bei ungefähr zwei Dritteln aller Demenzpatienten diagnostiziert, auch wenn es inzwischen viele Hinweise dafür gibt, dass es sich bei der Mehrzahl der Erkrankungen um Mischformen (DAT und vaskuläre Demenz) handelt.

Infoblatt: Vaskuläre Demenz (deutsch, türkisch, bks)

Bei ungefähr jedem fünften Menschen, der an einer Demenz erkrankt, liegt die Ursache in Durchblutungsstörungen im Gehirn. Damit ist die sogenannte „vaskuläre Demenz“ nach der Alzheimer-Demenz die häufigste Demenzform.

Infoblatt: Frontotemporale Demenz (deutsch, türkisch, bks)

Bei den frontotemporalen Lobärdegenerationen (FTLD), wie der Fachausdruck für eine ganze Krankheitsgruppe heißt, lassen sich drei typische klinische Bilder unterscheiden: Die Frontotemporale Demenz, die Semantische Demenz und die Progrediente nicht-flüssige Aphasie.

Infoblatt: Lewy-Körperchen-Demenz & Parkinson-Demenz (deutsch, türkisch, bks)

Lewy-Körperchen-Demenz (Dementia with Lewy Bodies, DLB) und Parkinson-Demenz (Parkinson’s disease dementia, PDD) sind die häufigsten neurodegenerativ bedingten Demenzerkrankungen nach der Alzheimer-Demenz.

Infoblatt: Alltagsgestaltung bei Demenz (deutsch, türkisch, bks)

Die tägliche Begleitung und Betreuung eines Menschen mit Demenz stellt für Angehörige eine enorme Herausforderung dar. Sie sind oft 24 Stunden täglich – und das über einen Zeitraum von vielen Jahren – zuständig.

Infoblatt: Nichtmedikamentöse Therapien bei Demenz (deutsch, türkisch, bks)

Nichtmedikamentöse Therapien spielen eine zentrale Rolle bei der Behandlung einer Demenz. Sie helfen Angehörigen und Betroffenen dabei, den Krankheitsprozess zu verstehen, die Diagnose zu bewältigen, mit den Symptomen und Folgen der Erkrankung zurecht-zukommen und die Leistungsfähigkeit so lange wie möglich aufrechtzuerhalten.

Broschüren

Für ein gutes Leben mit Demenz

Vieles schwindet. Aber nicht die Fähigkeit, das Leben zu genießen. Für ein gutes Leben mit Demenz.

Argumentarium Nr. 2: Gutes Leben mit Demenz (2016)

Demenz ist ist nicht nur eine der großen gesundheits- und sozialpolitischen Herausforderungen der Gegenwart, sondern auch eine ethische. Wie bewertet die Gesellschaft Demenz? Welches Menschenbild steht hinter der gesellschaftlich vorherrschenden Sicht von Demenz als Persönlichkeitsverlust, was sind Alternativen?