Deeskalation, Prävention und Training - Basis Schulung

Kompetenzen zum professionellen Umgang mit aggressiven bzw. herausfordernden Verhaltensweisen betreuter Menschen Wissensvermittlung und auch intensives Training mit erfolgreichen Strategien für den Umgang mit herausfordernden, abwehrenden, befremdlichen Personen und deren Angehörigen. Zielgruppe: Interessierte Personen und Führungskräfte aus den Sozial-, Bildungs- und Gesundheitsberufen
Datum
04.04.2022 | 09:00 bis 17:00
05.04.2022 | 09:00 bis 17:00
24.05.2022 | 09:00 bis 17:00
Veranstaltungsort
Diakonie Akademie – Haus Bethanien, Hauptstraße 3 , 4210 Gallneukirchen
Kosten

€ 540,— (inkl. MwSt) — inkl. Verpflegung

Anmeldeschluss: Fr., 04.03.2022

Mitarbeitende erleben in der Praxis täglich angespannte Situationen. Diesen kann man im Arbeitsalltag nicht immer ausweichen und sie werden vielfach als sehr belastend erlebt. Herausforderndes, abwehrendes Verhalten begegnet uns und will „mit behandelt werden“. In diesem Seminar bieten wir Wissensvermittlung aber vor allem auch intensives Training mit erfolgreichen Strategien für den Umgang mit herausforderndem, abwehrendem und befremdlichem Verhalten von Klient:innen und deren Angehörigen. Sie erhalten ein intensives Training mit erfolgreichen Strategien und Techniken für den Umgang mit solchen Verhaltensweisen. Sie bekommen die Möglichkeit Handlungsvariationen in der Praxis auszuprobieren, sich selbst in unterschiedlichen Situationen auszuprobieren und so Sicherheit für die Arbeit in der täglichen Praxis zu erhalten. Gleichzeitig erhalten Sie ein Zertifikat für den Abschluss der Basisschulung im Deeskalationsmanagement nach ProDeMa®.

Inhalte
  • Definitionen, Arten und Formen von Aggressionen und Gewalt in der Praxis
  • Systemischer Eskalationskreislauf: Analyse von Eskalationsprozessen im Praxisalltag
  • Ursachen und Beweggründe von aggressiven Verhaltensweisen von Patient:innen und Angehörigen
  • Verbale Deeskalation bei hocherregten Personen und Angehörigen (Training mit Video-Feedback)
  • Schonende Vermeidungs-, Abwehr, Löse- und Fluchttechniken
  • Informationen über Kollegialen Erstbetreuung und Nachsorge