Argumentarium

Publikationsreihe des Instituts für öffentliche Theologie und Ethik der Diakonie

Jede Ausgabe greift ein ethisches Thema auf, das in der aktuellen gesellschaftlichen Debatte virulent ist. 

Mit der Publikationsreihe „Argumentarium“ greift das IöThE gesellschaftlich virulente, ethische Fragen auf, stellt Diskurse und Argumente vor und kommentiert sie aus evangelischer Perspektive. Das Argumentarium will Orientierung bieten und zur persönlichen ethischen Meinungsbildung anregen.

Jedes Argumentarium greift ein ethisches Thema auf, das gerade in der gesellschaftlichen Debatte virulent ist. Über die aktuelle Debatte hinaus, leuchtet das Argumentarium Hintergründe aus, indem es fragt:

  • Worum geht es? und die ethischen Grundsatzfragen und –probleme herausarbeitet.
  • Wer sagt was? und unterschiedliche ethische Positionen und Argumentationen darstellt.
  • Was sagen die Evangelischen Kirchen? und Antworten aus der Perspektive evangelischer theologischer Ethik vorstellt.

Jetzt bestellen!

Unter service@diakonie.at können Sie das aktuelle Argumentarium bestellen. Ältere Ausgaben - so sie nicht vergriffen sind - schicken wir ebenfalls gerne zu. Fragen Sie gerne nach!

Kosten: Wir freuen uns über einen geringen Druckkostenbeitrag von € 1,00 pro Stück ab 5 Stück

Argumentarium Nr. 8: Schöpfungsverantwortung (2021)

Ziel dieses Argumentariums ist, der Bedeutung eines nachhaltigen Handelns und Klimagerechtigkeit für diakonische und kirchliche Praxis nachzugehen und dafür ethische und theologische Argumente vorzulegen.

Argumentarium Nr. 7: Ethische Konflikte in Zeiten von Corona (2020)

Noch stärker als sonst, müssen wir in Zeiten von Corona ethisch reflektieren, urteilen und handeln im Bewusstsein der Vorläufigkeit. Dazu will dieses Argumentarium eine Orientierungshilfe bieten.

Argumentarium Nr. 6: Menschenrechte und Soziale Arbeit (2019)

Die Diakonie ist eine Anlaufstelle für alle Menschen, die sich über Menschenrechte informieren, sich für Menschenrechte einsetzen und die Menschenrechte stärken wollen.

Argumentarium Nr. 5: Gerechtigkeit (2018)

Für Gerechtigkeit sind alle. Niemand würde sagen: Ich fordere mehr Ungerechtigkeit! Das ist keine denkbare politische Parole. Aber was mit Verweis auf Gerechtigkeit gefordert wird, ist höchst unterschiedlich.

Argumentarium Nr. 4: Fortpflanzungsmedizin (2017)

Die Themen  der  Reproduktionsmedizin  sind  ein  weites  Feld.  Die  ethischen Problemstellungen, die mit ihren verschiedenen Möglichkeiten verbunden sind,
sind entsprechend vielfältig. Lesen Sie mehr dazu im Argumentarium Nr. 4..

Argumentarium Nr. 3: Flucht und Asyl (2017)

In den öffentlichen Debatte rund um das Thema Flüchtlinge und Asyl wird immer wieder mit Versatzstücken aus dem Bereich der Ethik argumentiert. Die 3. Ausgabe der Reihe „Argumentarium“ bereitet die verschiedenen ethischen bzw. moralphilosophischen Argumentationsweisen auf und trägt damit zur begründeten Meinungsbildung bei.

Argumentarium Nr. 2: Gutes Leben mit Demenz (2016)

Demenz ist ist nicht nur eine der großen gesundheits- und sozialpolitischen Herausforderungen der Gegenwart, sondern auch eine ethische. Wie bewertet die Gesellschaft Demenz? Welches Menschenbild steht hinter der gesellschaftlich vorherrschenden Sicht von Demenz als Persönlichkeitsverlust, was sind Alternativen?

Argumentarium Nr. 1: Sterbehilfe (2015)

Menschen haben ein „Recht auf menschenwürdiges Sterben“, wird gesagt. Doch was heißt „Recht auf menschenwürdiges Sterben“? Darüber gehen die Meinungen auseinander.