Kinder mit Autismus im Kindergarten

  • News
01. April 2022
Im Kindergarten des Diakonie Zentrum Spattstraße gibt es ein Pilotprojekt mit zwei Gruppen für Kinder mit Autismus. Eine heilpädagogische Einstiegsgruppe und eine Integrationsgruppe sind Orte zum Wohlfühlen.

Für Kinder mit Autismus ist es schwer, sich in einer Gruppe zurechtzufinden. Viele Reize wirken überfordernd.

Im Kindergarten des Diakonie Zentrums Spattstraße gibt es ein Pilotprojekt mit zwei Gruppen für Kinder mit Autismus. In diesen Gruppen finden sich die Kinder in einer überschaubaren Umgebung gut zurecht. Sie werden persönlich betreut und so wird der Kindergarten auch für diese Kinder ein Ort zum Wohlfühlen.

Mit dem Kindergarten vertraut werden 

In einer heilpädagogischen Gruppe werden sechs Kindern mit Autismus mit dem Kindergartenalltag vertraut. Ziel ist es, Kindern mit Autismus nach einer Einstiegsphase den Besuch einer Integrationsgruppe zu ermöglichen. Diese Gruppe gibt es seit September 2020.

Mit anderen Kindern vertraut werden

15 Kinder sind in einer Integrationsgruppe, vier davon mit Autismus. Einige der Kinder im Autismus-Spektrum waren vorher in der Einstiegsgruppe und sind dadurch bereits vertraut mit dem Tagesablauf im Kindergarten und den Räumlichkeiten. Schritt für Schritt treten sie in der Integrationsgruppe auch in Kontakt mit anderen Kindern.

In beiden Gruppen wird nach dem TEACCH-Ansatz gearbeitet, um den Kindern die bestmögliche Unterstützung zu bieten. 

Junge beim Schaukeln im Hängesessel und Musik hören
Jedes Kind hat andere Vorlieben. Dieser Junge lebt mit Autismus und hört sehr gerne Musik. Er liebt den Hängesessel im Kindergarten. / © Diakonie Zentrum Spattstraße

Kindergartengruppen für Kinder mit Autismus

Was wir im Kindergarten tun, um Kindern mit Autismus einen guten Platz zu schaffen. 

Mehr erfahren

Ihre Ansprechperson zu dieser News

Claudia Narovnigg BA, MA
Leitung Kindergarten für dich und mich, Leitung Krabbelstube Nido, LINZ