Wohnraumspende für geflüchtete Menschen: Diakonie schafft zentrale Anlaufstelle in Wien

  • Pressemitteilung
07. März 2022
Diakonie nimmt Wohnraumspenden entgegen und hilft mit der Vermittlung von privatem Wohnraum

Sie haben eine leere Wohnung oder ein WG-Zimmer, dass Sie gerne zur Verfügung stellen wollen? „Wir suchen dringend Wohnraum für kriegsvertriebene Menschen aus der Ukraine. Wenn Sie eine Wohnung, ein Stockwerk oder ein WG-Zimmer kostenlos zur Verfügung stellen können, dann sind Sie bei uns genau richtig: Wir vermitteln Wohnraum und kümmern uns von der Besichtigung bis zur Übergabe des Wohnraums zwischen Ihnen und den geflüchteten Personen“, erklärt Birgit Koller, Wohnraumvermittlerin der Diakonie.

Sowohl auf https://diakonie.at/wohnraumspende-ukraine, als auch per Mail unter wohnraumspende-ukraine@diakonie.at können Wienerinnen und Wiener ihre Wohnraumspende melden.

Seit verg. Woche sind bei der Diakonie-Wohnraum-Hotline über 200 Meldungen eingegangen, die einzeln überprüft und in eine Datenbank eingetragen werden. Im Beratungszentrum sehen die Berater:innen die Wohnraum-Angebote durch und vermitteln die passende Wohnung, WG Zimmer etc. an die Geflüchteten.

„Einen passenden Wohnraum zu finden, ist für die zumeist Frauen mit Kindern aus der Ukraine extrem wichtig. Nicht nur, um endlich an einem sicheren Ort ankommen zu können, sondern auch, weil so vieles in Österreich auch von einem Meldezettel abhängt. Ohne Wohnadresse gibt es z.B. keine Gesundheitsversicherung“, unterstreicht Diakonie Direktorin Moser.

Geflüchtete die selbst Wohnraum suchen können sich direkt an das Beratungszentrum für ukrainische Flüchtlinge wenden.

 

Anlaufstelle für Wohnraumvermittlung

Wohnraumvermittlungsstelle für Vertriebene aus der Ukraine Wohnberatung / Wohngemeinschaft / Wohnkoordination / Wohnraummanagement / Wohnbegleitung
Bezirke: Wien
Beratungszentrum Ukraine Psychosoziale Beratung / Integrationsarbeit / Deutschkurse / Freizeit-, Sport- und Kulturangebote / Arbeitsmarktberatung / Wohnberatung / Sozialberatung / Sozialmedizinische Beratung / Beratung
Wien

Ihre Ansprechperson zu dieser Pressemitteilung

Dr.in Roberta Rastl-Kircher
Pressesprecherin & Medienarbeit