AmberMed bietet ambulant-medizinische Versorgung, soziale Beratung und Medikamentenhilfe für Menschen ohne Versicherungsschutz.

Darum braucht es AmberMed

Asylwerber:innen, Migrant:innen, österreichische Staatsbürger:innen, Männer, Frauen, Jugendliche, Kinder oder Senior:innen – sie alle können zeitweise oder dauerhaft keine Krankenversicherung haben. Aus unterschiedlichsten Gründen können Menschen durch das allgemeine soziale Netz fallen.

Für diese Menschen ist die Angst, krank zu werden oder wichtige Medikamente zu benötigen, eine ständige Begleiterin. Viele von ihnen leben in prekären Verhältnissen: es fehlt das Geld für Krankenbehandlungen, Medikamente oder Heilbehelfe. Sie haben Angst vor den Kosten, aber auch Angst vor Diskriminierung.

Diesen Menschen bietet AmberMed kostenlose und unbürokratische medizinische Versorgung.

Kinder und ihre Familien ohne Versicherung leben unter großer Existenzangst. Wenn unvorhergesehene Gesundheitsprobleme dazukommen, ist AmberMed oft die einzige Rettung.

Dr. in Monika Matal, ehrenamtliche ärztliche Leitung AmberMed

AmberMed versorgt mit einem ehrenamtlichen Team aus Ärzt:innen, Dolmetscher:innen und freiwilligen Unterstützer:innen unversicherte Menschen in Not.

Die Patient:innen kommen in medizinischen Notlagen zu uns, aber die Probleme gehen oft darüber hinaus. Zusätzlich zur medizinischen Versorgung führen unsere Sozialarbeiter:innen Krisen- und Entlastungsgespräche sowie soziale Beratungen durch und klären gemeinsam mit den Klient:innen den Versicherungsstatus ab.

Gemeinsam bietet das AmberMed-Team medizinische Behandlungen, gibt Medikamente aus, nimmt Ängste und Sorgen und hilft Betroffenen dabei, wieder eine Krankenversicherung zu erlangen.

Engagieren Sie sich freiwillig im AmberMed Team!

 

Das leistet AmberMed

Zielsetzung der täglichen Arbeit bei AmberMed ist die Wiederherstellung und Gewährleistung sowie Stabilisierung körperlicher und psychischer Gesundheit bei Menschen ohne Krankenversicherung in Wien. Um dies zu ermöglichen, leistet AmberMed: 

  • Ambulant-medizinische Versorgung für Menschen ohne Versicherungsschutz      
  • Dolmetsch in den Sprachen: Arabisch, BKS, Bulgarisch, Chinesisch, Romanes, Rumänisch und Russisch    
  • Fachärztliche Untersuchungen und Befunde
  • Schwangeren- und Hebammenberatung    
  • Erweiterte Präventivmedizin und Beratung   
  • Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen   
  • Beratung und Betreuung bei Diabetes bzw. Bluthochdruck   
  • Workshops zu den Themen Ernährung, Bewegung und psychische Gesundheit   
  • Unterstützendes Clearing und Sozialberatung   
  • Medikamentenversorgung
  • Unterstützung bei der Beschaffung von Heilbehelfen

Laut einer Studie der Armutskonferenz sind geschätzte 30.000 Menschen in Österreich nicht krankenversichert.  

Jetzt spenden!

Öffnungszeiten

Montag
13:30 - 16:00

Dienstag
08:30 - 11:00

Mittwoch
13:30 - 16:00

Donnerstag
08:30 - 11:00

AmberMed


Bitte aktivieren Sie die Verwendung von Google Maps über die Cookie-Einstellungen.

Cookie Einstellungen
Route finden
AmberMed Jahresbericht 2020

Ein Rückblick auf das Jahr 2020

In Kooperation mit dem Österreichischen Roten Kreuz

AmberMed wird gefördert durch