Ein wichtiges Ziel für geflüchtete Menschen ist es eine Lehrstelle zu finden. Das ist meist mit großen Hürden verbunden. Das Projekt A:Life 2.0 – Asyl & Lehre in Kärnten bietet Unterstützung.

Mit Diakonie-Starthilfe zum Lehrplatz

Am österreichischen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen, bedeutet für geflüchtete Menschen eine enorme Herausforderung. Das Projekt A:Life 2.0 – Asyl & Lehre in Kärnten hilft mit Unterstützung der Diakonie de La Tour asylrechtlich positiv beschiedene Menschen auf den beruflichen Einstieg vorzubereiten und eine geeignete Lehrstelle zu finden.

Danke, dass ich über das Projekt A:Life berufliche Erfahrungen in Praktika sammeln kann und somit meine perfekte Arbeit finde 

Sebghatullah; Teilnehmer Projekt A:Life 2.0
A:Life 2.0 – Asyl & Lehre in Kärnten – Zukunft als Köch:innen, Elektiker:innen, Mechatroniker.innen, Pflerger:innen …
Schrittweise ins Berufsleben

In Kooperation zwischen einem Erwachsenenbildungsträger und unserer Stabstelle Flucht & Inklusion werden den Teilnehmern*innen in einer mehrmonatigen Schulungsphase sowohl formale Kenntnisse (Deutsch, Mathematik, EDV), als auch gesellschaftsrelevante Inhalte vermittelt. 

Parallel können sie in Berufspraktikern (erste) Erfahrungen in einem Kärntner Unternehmen sammeln. Ergibt sich daraus ein Beschäftigungsverhältnis, gewährleistet unsere Stabstelle Flucht & Inklusion eine sozial- und integrationspädagogische Nachbetreuung und dient somit Teilnehmern*innen, als auch Betrieben gleichermaßen als Ansprechperson.

Das Projekt A:Life 2.0 – Asyl & Lehre in Kärnten wird aus Mitteln des Landes Kärnten sowie des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert. Die Finanzierung der DLU erfolgt durch das AMS Kärnten. Die Finanzierung nicht förderbarer Kosten erfolgt durch die Diakonie auf Spendenbasis

Projekt A:Life

Harbacher Straße 70
9020 Klagenfurt

Bitte aktivieren Sie die Verwendung von Google Maps über die Cookie-Einstellungen.

Cookie Einstellungen
Route finden
Das Projekt A:Life 2.0 – Asyl & Lehre in Kärnten wird vom Land Kärnten, dem Europäischen Sozialfonds (ESF) und dem das AMS Kärnten finanziert.
Lisa Fian MA
Sozialarbeiterin, Stabsstelle Flucht & Inklusion