Die WG teens ist eine Wohngemeinschaft für Mädchen und junge Frauen von zwölf bis achtzehn Jahren.

Betreuen. Begleiten. Zukunft gestalten.

Das sozialpädagogische Konzept der WG teens ist abgestimmt auf Mädchen, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden, in welchen nicht adäquat auf ihre Bedürfnisse eingegangen werden kann. Sie brauchen eine stabile Umgebung und es gibt Umstände, die das im elterlichen Zuhause nicht ermöglichen. 

Ziele unserer Arbeit sind die Entfaltung der Persönlichkeit, der Aufbau eines gesunden Selbstwertgefühls und die Befähigung zu einem selbstständigen, verantwortungsbewussten Leben. Gemeinsam mit den Mädchen wird ein individueller „Plan zum Selbständigwerden“ entwickelt. Sofern möglich, werden die Eltern in die erzieherischen Belange und den Alltag integriert.

Sabine Hecher, Teamleitung

Die Wohngemeinschaften der Diakonie de La Tour in Kärnten – und somit auch die WG teens – arbeiten nach einem 3-Stufen-Modell. Das bedeutet eine entwicklungsorientierte Begleitung und Betreuung in die Selbstständigkeit. Das Konzept ist flexibel und wird auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt.

  • Stufe 1: ganzheitliche Betreuung: leben und lernen in der Wohngemeinschaft; gemeinsame Gestaltung und Bewältigung des Alltags im Spannungsfeld zwischen Schule, Gruppe, Haushalt und Freizeit.
  • Stufe 2: Freiräume schaffen: betreutes Innenwohnen für Jugendliche von 16 bis 18 Jahren; in diesen Kleinwohnungen (am Gelände der WG) werden die Jugendlichen von ihrer/ihrem Bezugsbetreuer:in schrittweise auf ein selbstständiges Leben vorbereitet.
  • Stufe 3: Eigenverantwortung übertragen: betreutes Außenwohnen; die Jugendlichen wohnen alleine in einer Wohnung und werden stundenweise von ihrer/ihrem Bezugsbetreuer:in begleitet; Eigenständigkeit in allen Lebensbereichen wird gemeinsam erarbeitet.
  • Wir respektieren und fördern die Bindung zwischen Eltern und Kindern
  • Wir sind kein Familienersatz, sondern bieten Hilfe, Unterstützung und Begleitung in schwierigen Situationen
  • Wir tragen die Verantwortung gemeinsam
  • Wir erkennen die Verantwortung der Eltern für ihre Kinder an und binden sie in wichtige Entscheidungen mit ein

Meist sind es Herzenswünsche, die nur durch die Unterstützung von Spender:innen erfüllt werden können: Sportausrüstungen (z. B. Fußball oder Klettern) stehen ganz oben auf der Wunschliste. Freizeitpädagogische Angebote sind äußerst wichtig, denn sie unterstützten die Kinder und Jugendlichen in ihrer persönlichen Entwicklung. Bei gemeinsamen sportlichen Aktivitäten lernen sie, Vertrauen zu sich selbst und zu anderen aufzubauen. So können sie darin unterstützt werden, die Sorgen des Alltags zu vergessen bzw. gut zu bewältigen und selbstverständlich darf auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Gemeinsames Spielen an der frischen Luft stärkt sowohl den Teamgeist als auch die Gesundheit.

Therapien wie z. B. Psycho-, Physio-, Ergo- oder Logotherapien werden zu einem Großteil über die Versicherungsträger bezahlt. Bei länger andauernden Therapien sind die Kinder und Jugendlichen auch in diesen Bereichen auf Spenden angewiesen.

Tiergestützte Therapien, Therapien im Kreativbereich (Musik, Bildnerisches Gestalten, Bildhauerei oder anderes Kunsthandwerk) etc. müssen auch über Spendengelder finanziert werden. 

WG teens

Harbacher Straße 70
9020 Klagenfurt

Bitte aktivieren Sie die Verwendung von Google Maps über die Cookie-Einstellungen.

Cookie Einstellungen
Route finden
Treffen bei Villach, Kärnten
Mitarbeiter:innen für das Haus Herrnhilf (m/w/d)
  • Diakonie de La Tour
Völkermarkt, Kärnten
Klinische:r Psycholog:in (m/w/d) für das Bunte Haus
  • Diakonie de La Tour
Waiern/Feldkirchen, Kärnten
Intensivpädagog:innen (m/w/d)
  • Diakonie de La Tour
Spittal, Völkermarkt, Wolfsberg, Kärnten
Mitarbeiter:innen für unsere sozialpädagogische Familienbetreuung (m/w/d)
  • Diakonie de La Tour