Im Wohnprojekt Viktring unterstützt die Diakonie bei der Umsetzung sozialraum­orientierter Inhalte und Strukturen. Im Mittelpunkt steht ein aktiv gelebtes Miteinander, das durch eine professionelle Sozialraumkoordination forciert wird. 

Lebensqualität durch ein aktiv gelebtes Miteinander

Im Stadtteil Viktring ist eine neue Wohnanlage mit insgesamt 229 Mietwohnungen entstanden. Wesentliche Zielsetzung des geförderten Wohnprojektes ist die Schaffung von leistbarem Wohnraum bei gleichzeitig hoher Wohn- und Lebensqualität für die Bewohner:innen. Dabei stehen nicht nur Architektur sowie wirtschaftliche und ökologische Kriterien im Fokus, sondern auch die soziale Nachhaltigkeit.

Gemeinsam Nachbarschaft gestalten bedeutet: Raus aus der Anonymität, hin zu gegenseitiger nachbarschaftlicher Unterstützung.

  • Die Mieter:innen der Wohnhausanlage Viktring kennen einander.
  • Sie unterstützen einander bei Bedarf im Alltag.
  • Sie spenden Zeit und Ideen für ein gutes Zusammenleben.
  • Sie bringen sich aktiv in die Nachbarschaft ein.

Die Sozialraumkoordinatorin fördert den Dialog in der Nachbarschaft, unterstützt die Bewohner:innen bei ihren Vorhaben sowie der Umsetzung ihrer Ideen. Sie fungiert als Informationsdrehscheibe und unterstützt durch ihren Service das aktive, nachbarschaftliche Zusammenleben – z. B.:

  • Koordination und Unterstützung von nachbarschaftlichen Aktivitäten
  • Unterstützung und Begleitung der Bewohner:innen bei Projektideen
  • Koordination und Belebung des Gemeinschaftsraumes
  • Vermittlung richtiger Ansprechpartner:innen durch intensive Vernetzungsarbeit mit anderen Einrichtungen und Organisationen

Die Kosten für diese Dienstleistung werden über einen geringfügigen Eigenkostenanteil in den Mietkosten berücksichtigt.

Was die Sozialraumkoordination nicht leisten kann:

  • Persönliche Leistungen im Bereich der Pflege, Kinderbetreuung, Reinigung oder Technik
  • Bearbeitung von Anliegen, die Hausverwaltungsagenden betreffen
  • 24-Stunden-Erreichbarkeit/Notfalltelefon

Manche Eltern werden sich vielleicht zu einem abwechselnden Babysitterdienst zusammenfinden, ältere Menschen mit einem grünen Daumen das Gemüsebeet im Garten gemeinsam gestalten und somit öfter Bewegung im Freien haben. Die Bewohner:innen im Erdgeschoß werden vielleicht einen Flohmarkt organisieren oder der junge Single aus dem zweiten Stock gelegentlich die Einkäufe für seinen Nachbar erledigen.

 

Bitte kontaktieren Sie das Wohnservice der Stadt Klagenfurt:
Amtsgebäude Domplatz, Paulitschgasse 13, 9010 Klagenfurt a. W., 0463 537-3234

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr

wohnservice@klagenfurt.at

Mehr Informationen finden Sie in der Projektbeschreibung: Wohnbauprojekt Klagenfurt, Viktring, Illyrerweg/Josef-Nischelwitzer-Straße (lwbk.at)

Wohnprojekt Viktring

Illyrerweg
9073 Viktring

Bitte aktivieren Sie die Verwendung von Google Maps über die Cookie-Einstellungen.

Cookie Einstellungen
Route finden
Mag. (FH) Bettina Oschgan
Sozialraumkoordinatorin
Julia Behring BA
Sozialraumkoordinatorin
Das Wohnprojekt Viktring entsteht in Kooperation von: