Der MaBa Sozialraum: Ein Raum für Begegnung

  • News
27. Mai 2022
Mit dem „MaBa Sozialraum“ hat die Diakonie ein neues Projekt für Schwangere, Mütter, Babys und Kleinkinder gestartet.

Der „Mama-Baby-Sozialraum“ ist ein sicherer und geschützter Raum, in dem sie sich austauschen, vernetzen und Zeit miteinander verbringen können. Es ist ein offener Raum und soll ein Ort sein für: Rückzug und Begegnung, Ruhe und Aktivitäten, Gespräche und Gemeinschaft und trägt zum Aufbau von Netzwerken bei. Frauen sollen hier die Möglichkeit haben, MaBa selbstbestimmt als Freiraum für sich zu nutzen. Eine, die regelmäßig zu MaBa kommt ist Ziagol.

Lernen, Austauschen, Plaudern

Eine Freundin hat ihr von diesem Angebot der Diakonie erzählt. Manchmal kommt auch ihre ältere Tochter Lina mit, meistens aber wird sie begleitet von Marzia. „Marzia ist jetzt noch klein. Sie muss noch so viel lernen“, sagt Ziagol. Wenn sie hier im Wohnzimmer sitzt, unterhält sie sich mit den anderen Müttern, trinkt Tee. Andere sagen, dass sie eine ruhige und geduldige Person sei.

Zusammensitzen und die Kinder spielen lassen

Zu MaBa kommt Ziagol auch, weil sie hier Deutsch lernen kann. Sie findet Unterstützung bei behördlichen Angelegenheiten, eine Dolmetscherin kann ihr helfen, wenn sie selbst die Worte nicht findet. Aber das Beste und Wichtigste in diesem Sozialraum, sind die anderen Frauen. Ziagol hat hier Freundinnen und Gleichgesinnte gefunden, die einfach gern zusammensitzen und die Kinder miteinander spielen lassen.

Erfahren Sie mehr über MaBa

MaBa Mama-Baby-Sozialraum Peerberatung / Frühe Hilfen / Kindergesundheit / "Gaben wachsen lassen" / Gutes Leben / Chancen und Möglichkeiten
Bezirke: Wien

Ihre Ansprechperson zu dieser News

Dr.in Roberta Rastl-Kircher
Pressesprecherin & Medienarbeit