Mobiles Familiencoaching Innviertel: Beratungsbus kommt nach Ried

  • News
27. Juni 2022
Das Mobile Familiencoaching des Diakonie Zentrum Spattstraße richtet sich gezielt an Familien, die im Innviertel leben.

Für viele Familien bedeutet es eine große Überwindung, in Familienangelegenheiten externe Hilfe in Anspruch zu nehmen. Diese Hürde zu nehmen und einfach bei der Hotline anzurufen, ist oft gar nicht so einfach. Doch die Erfahrung zeigt, wer sich einmal „getraut“ hat, der ruft gerne wieder an, weil die Hilfe und Unterstützung sehr schnell und unkompliziert funktioniert. Man braucht nicht lange warten um sich einen Termin auszumachen - ein Anruf unter der Hotline 0800 700 734 genügt und schon kann die Beratung starten.

Zusätzliches Angebot: Beratungsbus in Ried

Unter der Hotline 0800 700 734 sind kompetente Ansprechpartner:innen am Montag, Mittwoch und Freitag von 8:30 bis 13:00 Uhr und am Dienstag und Donnerstag von 13:00 bis 17:30 Uhr erreichbar. Die telefonische Sofortberatung ist kostenfrei und anonym. Die Beratung kommt auf Wunsch auch zu den Familien nach Hause. Das Angebot wurde nun um einen mobilen Beratungsbus an öffentlichen Plätzen im Innviertel ergänzt.

Am 29. Juni kommt der Beratungsbus in die Marktgemeinde Taiskirchen im Innkreis. Auch beim Fest der Begegnung am 22. Juli am Hauptplatz in Ried steht der Beratungsbus zur Verfügung. Weiters macht der Bus Halt am Badesee Pramet, der Termin dazu wird noch unter www.diakonie.at bekannt gegeben.

Wenn Kinder nicht mehr aus dem Zimmer gehen

Die Situationen, in denen ein Familiencoaching hilfreich sein kann sind ganz unterschiedlich. Vieles hat jetzt natürlich mit den Auswirkungen der Coronazeit zu tun, unter denen Kinder und Jugendliche besonders leiden. Die Pandemie hat dazu geführt, dass sich vor allem auch junge Menschen immer mehr zurückziehen. Aus Angst sperren sie sich in ihr Zimmer ein und fühlen sich einsam und hilflos. So wie der 15-jährige Paul. Seine Mutter Ulli schildert am Telefon des Familiencoachings die Situation. Sie wünscht sich, dass jemand Außenstehender mit Paul spricht und ihm Hilfe anbietet. Im Familiencoaching gibt Marisa Zerza mit der telefonischen Sofortberatung zuerst einmal Entlastung für die Mutter. Für Paul ist es eine große Hürde, die Telefonnummer des Familiencoachings zu wählen. Aber er überwindet sich. Marisa fragt nach, ob Paul früher schon einmal vor etwas Angst hatte und es dann aber geschafft hat. Ihm fällt ein, dass er zum Sportclub gehen wollte um Fußball zu spielen. Da hat er sich zuerst auch nicht getraut. Dann hat ihn ein Freund begleitet. Langsam bekommt er eine Idee, wie es gehen könnte. Er nimmt sich vor, einkaufen zu gehen. Marisa macht mit Paul einen Plan. Beim nächsten Telefonat sagt Paul vorsichtig: „Wenn einkaufen geht, dann geht vielleicht was anderes auch.“ Und er meint zu Marisa: „Machen wir wieder einen Plan?“

Unterstützung von außen

Viele Eltern, Kinder und Jugendliche wünschen sich gerade jetzt Unterstützung. Es tut gut, mit einer erfahrenen, außenstehenden Person in Ruhe reden zu können. Das Familiencoaching wirkt unterstützend und entlastend. Gemeinsam werden Lösungen gefunden, wenn es um Streit oder Meinungsverschiedenheiten geht. Es gibt Hilfe in Konflikt- und Krisensituationen, beim Umgang mit Medien und Suchtverhalten, bei Erziehungsfragen, Schulproblemen und vielem mehr. Das Familiencoaching ermutigt zu kleinen Schritten und unterstützt in Alltagssituationen. Es ersetzt keine Therapie und keinen Arztbesuch. Durch die Entlastung der telefonischen Sofortberatung kommt wieder Bewegung ins Familiensystem und das wirkt sich positiv auf die Entwicklung der Kinder aus.

Mehr zum Angebot

Mobiles Familiencoaching Innviertel Mobile Beratung / Jugendberatung / Familiencoaching / Familienberatung / Gutes Leben
Bezirke: Bildungshaus St. Franziskus, Riedholzstraße 15a 4910 Ried/Innkreis

Ihre Ansprechperson zu dieser News

Marisa Zerza
Sozialpädagogische Familienbetreuung, Leitung Team A Linz – Flexible Hilfen