Gut begleitet von Anfang an. Frühe Hilfen entlasten Mütter und fördern eine gesunde Entwicklung von Kindern. Sie organisieren Unterstützung und lotsen zu den passenden Angeboten. 

Frühe Hilfen Wien-Nordost (21. & 22. Bezirk)

Frühen Hilfen umfassen Maßnahmen zur Gesundheitsförderung bzw. gezielten Frühintervention in Schwangerschaft und früher Kindheit, welche die Ressourcen und Belastungen von Familien in herausfordernden Lebenslagen berücksichtigt. Ziel ist die Entlastung von Familien durch mobile Begleitung und passende Unterstützungsangebote.

Gesundheitsförderung in der frühen Kindheit hat ein hohes Potenzial gesundheitliche Ungleichheiten zu reduzieren. Frühe Hilfen liefern einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Lebensqualität und Gesundheit von Kindern und ihren Familien.

 

Mejrima Heric, Einrichtungsleiterin von Frühe Hilfen Wien Nordost

Frühe Hilfen – Gesundheitskompetenz und Gesundheitschancen

Frühe Hilfen basieren auf multiprofessioneller Unterstützung und zielen auf die Stärkung sozialer Netzwerke von Familien ab. Wesentlich für die praktische Umsetzung ist eine enge Vernetzung und Kooperation von Institutionen und Angeboten aus den Bereichen der Schwangerschaftsberatung, der Elternbildung, des Gesundheitswesens, der interdisziplinären Frühförderung, der Kinder- und Jugendhilfe, der elementaren Bildung und weiterer sozialer Dienste.

Der Fokus der Interventionen liegt auf der Erweiterung von Resilienz, der Förderung von Gesundheitskompetenz und der Erhöhung von Gesundheitschancen.

Angebot und Arbeitsweise

  • Unterstützung von Familien in schwierigen Lebenssituationen
  • Begleitung und Entlastung der Familien vor Ort
  • Stärkung von Gesundheitskompetenzen und Resilienz von Familien
  • Stärkung der Eltern-Kind-Beziehung
  • Vermittlung an weiterer Unterstützungsangebote aus einem multiprofessionellen Netzwerk
  • Community-orientierte Netzwerkarbeit
  • Dolmetschgestützte Beratung und Begleitung

Zielgruppe

  • Familien in herausfordernden Lebenssituationen ab der Schwangerschaft bis zum 3. Lebensjahr des Kindes.
  • Einzugsgebiet des vom Diakonie Sozialdienst durchgeführten Standortes Frühe Hilfen Wien-Nordost sind Familien die im 22. oder 23. Wiener-Gemeindebezirk wohnen.

Die Frühen Hilfen Wien werden von folgenden Organisationen gemeinsam umgesetzt: die möwe (12.-19. und 23. Bezirk), Volkshilfe Wien (1.-11. und 20. Bezirk) und Diakonie Sozialdienst (21. und 22. Bezirk).

Aktuell befinden sich regionale Standorte und die gemeinsame Zentrale im Aufbau.  Sobald es Kontaktdaten gibt, werde diese hier bekanntgegeben.

Für Zuweisende

  • Sie arbeiten mit Schwangeren, Eltern oder Kindern im Alter von 0-3 Jahren?
  • Sie kennen die Lebensumstände der Familie?
  • Sie sind überzeugt, dass die Familie Unterstützung braucht?
  • Sie können helfen.
  • Wenden Sie sich an die Mitarbeiter:innen der Frühen Hilfen.
  • Bitte denken Sie daran, das Einverständnis der Familie abzuklären.
  • Frühe Hilfen sind ein freiwilliges Angebot.

Mit Ihrer Vermittlung können Schwangere und Familien rasch, individuell und kostenfrei unterstützt werden.

Netzwerkpartner:innen