Sie suchen nach einer Unterkunft für Asylsuchende mit psychischen Erkrankungen oder Behinderungen? In der Wohngemeinschaft MINA steht die Stabilisierung der Gesundheit der Bewohner im Vordergrund.

Intensivbetreuung in einer Wohngemeinschaft

Geflüchtete haben oft unsägliches Leid überlebt, das sich in psychischen Erkrankungen, chronischen Erkrankungen oder Behinderungen manifestiert.  Asylsuchende, die im regulären Grundversorgungsquartier nicht jene Unterstützung und Betreuung erhalten, die notwendig ist, um ihren Gesundheitszustand zu stabilisieren, finden bei MINA ein vorübergehendes Zuhause. Das Leben in der Wohngemeinschaft fördert zudem die Selbstständigkeit und Integration der Bewohner. 

Angebot MINA

Die Bewohner sind in einer Wohngemeinschaft untergebracht und erhalten eine engmaschige, soziale, gesundheitliche und psychologische Intensivbetreuung und Beratung. Das interdisziplinäre Team steht den Bewohnern rund um die Uhr zur Verfügung und arbeitet eng mit Fachärzt:innen, dem psychosozialen Dienst und psychiatrischen Konsiliardienst zusammen.

Wer kann in die Wohngemeinschaft einziehen?

Männliche Erwachsene in der Grundversorgung mit psychischen Erkrankungen bzw. Behinderungen

MINA - Wohngemeinschaft für Asylsuchende


Wien

Bitte aktivieren Sie die Verwendung von Google Maps über die Cookie-Einstellungen.

Cookie Einstellungen
Route finden

Fördergeber:innen

Kooperationen