Mobile Psychotherapie – Hilfe, die nach Hause kommt. Für Kinder, Jugendliche in Lebenskrisen, die bereits sozialpädagogisch begleitet werden. Damit Beziehungen gelingen und Kinder sich gut entwickeln können. 

Psychotherapie für Kinder und Jugendliche 

Wenn das Familienleben aus den Fugen gerät,  

  • wenn Kinder und Jugendlichen stark unter Druck stehen 
  • in ihrer Entwicklung gefährdet sind 
  • von Mobbing betroffen sind  

dann hilft die Diakonie mit mobiler Psychotherapie. 
In der Therapie setzen wir an den Fähigkeiten und Ressourcen von Kindern und Jugendliche an, denn es gibt immer etwas das sie gut schaffen. Wir helfen, die Hürden und Hindernisse, die das Leben stellt, zu überwinden und Entwicklungschancen zu nutzen. Denn jedes Kind ist gleich viel wert und kein Kind darf verloren gehen. So kann sich die angespannte Situation wieder entspannen. 

„Meist werden Kinder in der Schule auffällig oder bleiben über längere Zeit fern, so dass die Schule die Kinder- und Jugendhilfe informiert. Manche Kinder sind zu lange auf sich allein gestellt. Eltern machen sich Sorgen, weil sie mit ihrem Kind nicht mehr zurechtkommen und es nur noch Streit gibt. Wenn die Kinder nicht mehr zur Schule gehen, steigt der Druck von außen. Das ist eine typische Situation, in der Psychotherapie in den eigenen vier Wänden zum Einsatz kommt.“ 

Silke Springer, Systemische Psychotherapie, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Unterstützung in Lebenskrisen 

  • akute Krisen, in denen Kinder und Jugendliche mit Symptomen reagieren 
  • Erkrankungen in der Familie 
  • Veränderungen in der Familie, etwa bei Rückführung nach einer Fremdunterbringung 
  • psychischer Leidensdruck, der Persönlichkeitsveränderungen und Verhaltensauffälligkeiten zur Folge hat 
  • Vorbeugende und die Entwicklung stabilisierende Begleitung vorbelasteter Kinder und Jugendlicher 
  • Einzelbegleitung nach Trennung, Scheidung oder Tod eines Familienmitglieds 

Ziele der flexiblen Psychotherapie  

  • Selbsthilfekräfte der Familien aktivieren 
  • Ressourcen aktivieren 
  • durch frühzeitige Interventionen einer Verschärfung der Belastungen entgegenwirken 
  • neue Lösungsstrategien anregen und gemeinsam Lösungsideen erarbeiten 

Für zuweisende Sozialarbeiter:innen 

Die flexible Psychotherapie ist ein systemisch-therapeutisches Angebot für belastete Familien im häuslichen Umfeld. Sie richtet sich auch an Familien, die mit bestehenden Angeboten nicht oder nicht mehr erreichbar sind. 

Weitere Ziele: 

  • durch Zusammenarbeit und Vernetzung mit den Mitarbeiter:innen der Sozialpädagogischen Familienbetreuung eine hilfreiche und sinnvolle psychotherapeutische Intervention innerhalb der Familie umzusetzen
  • Psychotherapie für Kinder und Jugendliche zugänglich zu machen, die ein übliches Setting nicht in Anspruch nehmen würden

Die mobile Psychotherapie ist für Kinder und Jugendliche gedacht, die bereits von der Sozialpädagogischen Familienbetreuung OÖ begleitet werden. Auftraggeber ist die Kinder- und Jugendhilfe der jeweiligen Bezirksverwaltungsbehörde.   

Zwischen der Kinder- und Jugendhilfe und der „Diakonie Zentrum Spattstraße gemeinnützige GmbH“ wird eine Vereinbarung geschlossen, die Umfang, Teilnehmer:innen und Rahmenbedingungen der mobilen Psychotherapie beschreibt.

Die Kosten der mobilen Psychotherapie werden von der Kinder- und Jugendhilfe getragen. Der Preis orientiert sich an dem vom Land Oberösterreich festgesetzten Stundensatz für Sozialpädagogische Familienbetreuung (SFB): 

  • je Stunde Psychotherapie: Stundensatz SFB + 25 %, zzgl. 10 % USt.
  • Reisekosten nach Stundensatz SFB, zzgl. 10 % USt.
  • amtliches Kilometergeld
  • sonstige Leistungen: Stundensatz SFB, zzgl. 10 % USt.  

Das bewilligte Therapiestundenkontingent wird nach dem Quartalsstundenprinzip der SFB abgerechnet. 

Das Setting der mobilen Psychotherapie ist flexibel. Die Therapie findet  

  • zuhause
  • im Umfeld der Familie
  • in einem Beratungsraum der Sozialpädagogischen Familienbetreuung oder
  • in der therapeutischen Praxis statt.

Die Therapie findet in der Regel einmal wöchentlich statt. Nach dem Erstkontakt wird die Intensität der Therapie festgelegt. Die Therapie setzt heilsame Prozesse in Gang und dauert in der Regel ein Jahr. Sie verläuft in vier Phasen:  

  • Vertrauensaufbau und Auftragsklärung
  • Ressourcenaktivierung
  • Lösungsorientierung
  • Stabilisierung und Abschluss

Aufgrund der psychotherapeutischen Schweigepflicht kann den zuweisenden Behörden ausschließlich über den laufenden Prozess und die stattgefunden Termine Auskunft gegeben werden. Gesprächsinhalte dürfen nicht weitergegeben werden. 

Folder Mobile Psychotherapie
Manuel Gerl
Regionalleitung Süd-West – Flexible Hilfen, SFB, AH, EWB, Mobile Psychotherapie, Familiencoaching

Mobile Psychotherapie

Badstraße 18
4701 Bad Schallerbach

Bitte aktivieren Sie die Verwendung von Google Maps über die Cookie-Einstellungen.

Cookie Einstellungen
Route finden
Gefördert von
Das könnte Sie auch interessieren
Familien- und Erziehungsberatung Jugendberatung / Beratung / Familienberatung / Vertrauen / Kindergesundheit / Gutes Leben
Linz
Mobiles Familiencoaching Innviertel Mobile Beratung / Jugendberatung / Familiencoaching / Familienberatung / Gutes Leben
Bezirke: Bildungshaus St. Franziskus, Riedholzstraße 15a 4910 Ried/Innkreis