Die Ambulanz ist Beratungsstelle und Treffpunkt für Menschen mit einer Alkohol- oder Medikamentenabhängigkeit und deren Angehörige. Die Beratung erfolgt kostenlos, vertraulich und bei Bedarf anonym.

Sucht ist behandelbar  

Sucht ist keine Charakterschwäche. Sucht ist eine Krankheit, die gut behandelt werden kann. Die Expert:innen der Diakonie de La Tour begleiten Sie auf Ihrem Weg zur Genesung - und darüber hinaus.  

Beratung und Therapie 

In der Ambulanz beraten und begleiten wir Sie kostenlos und vertraulich bei Suchtproblemen mit Alkohol oder Medikamenten. Wir bieten auch spezielle Programme für Angehörige.       

Wir unterstützen Sie dabei, eine Abhängigkeit frühestmöglich zu erkennen und beraten Sie hinsichtlich geeigneter Behandlungsformen. Wir begleiten Sie vor einer stationären Aufnahme und bieten Nachbetreuung in der Abstinenz.

Die Entscheidung, etwas gegen die Sucht zu tun, muss von einem selber kommen.

Christian S., Betroffener

Auszug aus unserem Leistungsangebot:

  • Beratung hinsichtlich geeigneter Behandlungsformen  
  • Entgiftung und Entwöhnungsbehandlung, sofern keine Notwendigkeit für eine stationäre Aufnahme besteht 
  • Einzel- und Gruppentherapie 
  • Betreuung im Vorfeld zur stationären Aufnahme 
  • Nachbetreuung in der Abstinenz 
  • Krisenintervention insbesondere bei Rückfälligkeit 
  • Beratung und Hilfestellung für Angehörige 
  • Sozialberatung 

Typische Abhängigkeitsmerkmale sind:

  • Einnahme von Alkohol bzw. Medikamenten öfter und länger als ursprünglich beabsichtigt
  • erfolglose Versuche, den Alkohol- bzw. Substanzkonsum mengen- und zeitmäßig einzuschränken (verminderte Kontrollfähigkeit)
  • Steigerung der Alkoholmenge, um die gewünschte Wirkung zu erreichen (Toleranzentwicklung)
  • anhaltender Suchtmittelkonsum trotz eindeutiger schädlicher Folgen für Körper und Psyche
  • zunehmende soziale Probleme (beruflich, privat, Führerscheinverlust etc.)
  • starker Wunsch oder Zwang, das Suchtmittel immer wieder zu konsumieren
  • hoher Zeitaufwand einerseits für die Beschaffung und den Konsum und andererseits zur Erholung von der Wirkung der Substanz
  • häufige Räusche
  • Aufgabe vorher wichtiger Aktivitäten in Beruf und Freizeit
  • Auftreten von körperlichen und psychischen Entzugserscheinungen wie Schwitzen, Übelkeit, Herzklopfen, Zittern/Unruhe, Nervosität, Gereiztheit bzw. morgendliche Einnahme der Substanzen, um Entzugserscheinungen zu bekämpfen

Es kann bereits eine Abhängigkeitserkrankung bestehen, auch wenn nicht alle angeführten Merkmale vorhanden sind.

Beratung und Therapie:  

Ambulanz de La Tour Villach
Tel. (+43) 4242 25650   
ambulanz.delatour@diakonie-delatour.at

Alkoholambulanz de La Tour Spittal
Tel. (+43) 4762 36672-0
alkoholambulanz.spittal@diakonie-delatour.at

Stationäre Aufnahme: 

Krankenhaus de La Tour, Treffen am Ossiacher See
Tel. (+43) 4248 2557 
krankenhaus.delatour@diakonie-delatour.at 

Wir sind zu folgenden Zeiten für Sie erreichbar: 

Ambulanzzeiten
Montag bis Freitag: 07:30 bis 14:00 Uhr sowie nach Vereinbarung
Telefonische Voranmeldung erforderlich - ausgenommen Notfälle.   

Gruppentherapie
Montag und Donnerstag: 13:00 bis 14:00 Uhr
Anmeldung erforderlich.
Mittwoch (AVS) 19:00 - 20:00 Uhr
Keine Anmeldung notwendig.  

Angehörigengruppe:
Jeden zweiten Dienstag: 18:30 bis 20:30 Uhr
Keine Anmeldung notwendig.

Folder Ambulanz de La Tour Villach 2022

Ambulanz de La Tour

Nikolaigasse 43 - Gebäude D5
9500 Villach

Bitte aktivieren Sie die Verwendung von Google Maps über die Cookie-Einstellungen.

Cookie Einstellungen
Route finden
Das könnte Sie auch interessieren
Waiern / Feldkirchen, Kärnten
Ergotherapeut:in für die Sarepta Klinik (m/w/d)
  • Diakonie de La Tour
Krankenhaus de La Tour Treffen/Villach, Kärnten
Sekundararzt:in (Psychotherapeutische Medizin) (m/w/d)
  • Diakonie de La Tour
Krankenhaus de La Tour Treffen/Villach, Kärnten
Facharzt:in für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin (m/w/d)
  • Diakonie de La Tour