Wenn Krisen das Zusammenleben in der Familie unmöglich machen und Jugendliche nicht mehr sicher sind. Wenn junge Menschen von Wohnungs- und/oder Obdachlosigkeit betroffen sind. Die Diakonie bietet sichere Zufluchtsorte und unterstützt in Krisen. 

Sichere Orte für Jugendliche und junge Erwachsene in Krisen 

Die Diakonie hilft mit Zufluchtsorten für Jugendliche in Linz und Villach. Da sein für junge Menschen in Krisen, 365 Tage im Jahr, verlässlich und sicher.  

  • Du hast es schwer zu Hause und es gibt viele Konflikte und Krisen?  
  • Du fühlst dich zu Hause nicht mehr sicher?  
  • Du suchst einen Zufluchtsort, an dem du bleiben kannst?  
  • Du möchtest, dass dich jemand unterstützt und dir hilft?  
  • Du bist wohnungslos oder obdachlos und suchst einen Platz zum Schlafen, Essen und Duschen?  

Dann bist du bei uns richtig! Ausruhen, mit jemand reden können, einen Ausweg aus der schwierigen Lage finden, nicht alleingelassen werden.  
Wir wollen Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein Aufwachsen in Würde und Sicherheit ermöglichen und einen sicheren Ort bieten. 
Wir entlasten und unterstützen Familien in Krisensituationen.

alt text

Krisen- und Notschlafstellen finden

  • Krisen- und Notschlafstelle

Das Wàki hat uns Jugendlichen das Gefühl gegeben, zu Hause zu sein. Das Gefühl, geliebt zu werden, akzeptiert zu werden, nicht allein zu sein, Meinungen haben zu dürfen und einfach das Wissen bekommen, dass man nicht immer stark sein muss, sondern auch fallen kann und Fehler machen auch ok ist. Das Wichtigste war, nach dem Fallen wieder aufzustehen. Ihr wart diese Stütze, die immer da war, wenn man keine Kraft mehr hatte um das Ziel zu verfolgen. Das Ziel zu Glück und Selbstständigkeit.

Lena, 14 Jahre, nach drei Monaten in der Krisenstelle Wàki

Die jungen Menschen, die zu uns kommen, sind keine „trotzigen Teenager“. Sie sind Menschen, die erwachsen werden, und die dabei oft mit großen Herausforderungen und Problemen umgehen müssen. Wir reden das Problem nicht schön – aber wir trennen das Problem vom Menschen. Wir stehen trotzdem immer neben den jungen Menschen. Wir sprechen mit ihnen auf Augenhöhe. Wir halten das gemeinsam aus. Bei uns hat jede:r eine Chance, und manchmal sogar drei.

Richard G., Sozialpädagoge in der Krisenstelle Wàki in Linz

Die JUNO bedeutet für mich, ankommen zu dürfen, mich erholen zu dürfen und schlafen zu können an einem warmen, ruhigen Ort, von dem ich nicht weggeschickt werde und an dem ich nicht gestört werde. Zu Hause ist nicht nur ein Ort, es ist ein Gefühl.

A., 17 Jahre, Jugendliche in der Jugendnotschlafstelle Villach

In einer Krisen- oder Notschlafstelle bekommst du normalerweise rasch einen Platz. Du kannst einfach hingehen oder auch vorher anrufen.

Nein, der Aufenthalt und die Unterstützung der Krisen- und Notschlafstellen ist für dich kostenlos. Die Kosten werden aus öffentlichen Geldern finanziert.  

Jeder junge Mensch ist wertvoll und niemand darf verlorengehen.

Die Zeit, die du in einer Krisen- oder Notschlafstelle verbringen kannst, ist befristet. Je nachdem, wie alt du bist und wie deine Familiensituation aussieht, wirst du oder auch deine Familie unterstützt.  

Gemeinsam mit dir suchen und finden wir eine gute Lösung, damit du langfristig einen guten Platz hast

  • in einer betreuten Wohngruppe oder Wohngemeinschaft  
  • in deiner Familie 
  • in einer eigenen Wohnung

Für Jugendliche und junge Erwachsene in Villach gibt es kostenlose Unterstützung und Beratung rund ums Thema Wohnen. EXTRA ist ein Angebot der Jugendnotschlafstelle (JUNO) Villach – freiwillig und kostenlos. 

Telefonische Terminvereinbarung unter: 0664/88 65 48 81.