Klient:innen der Diakonie sind oft in schwierigen Lebenssituationen. Dennoch überlassen sie die Zukunft nicht der Verzweiflung. Das macht sie zu Hoffnungsträger:innen.

Hoffnung teilen! Das macht Mut

Hoffnung ist, wenn man trotzdem lacht. In die unsichere Zukunft zu schauen wagt. Zuversichtlich ist und seine Kräfte mobilisiert. Gemeinsam mit anderen und mit der Hilfe anderer. Wie das geht, erzählen Klient:innen, Mitarbeiter:innen und Freiwillige der Diakonie. Sie teilen ihre ganz persönlichen Hoffnungs-Geschichten.

Hoffnung heißt zusammenhalten. Gerade auch jetzt, in dieser schweren Corona-Zeit. Zusammenhalten mit meiner Familie, meinen Freunden, meinen Arbeitskollegen.

Andrea, seit 2016 von der Diakonie begleitet

Hoffnung bedeutet Selbstvertrauen, dass man in die unsichere Zukunft zu schauen wagt. Jeder Mensch, der auf mich vertraut, gibt mir Hoffnung.

Anna, freiwillige Lernbetreuerin bei der Diakonie
Hoffnungsträger:in werden: Wo es am dringendsten gebraucht wird

Ihre Spende hilft dort wo es gerade am dringendsten ist. Z.B. in der Aufnahme und Versorgung von Vertriebenen aus der Ukraine

Aussortier-Challenge #AusAltMachFreu

Spende hier für die Spendenaktion Aussortier-Challenge #AusAltMachFreu! Die aktuelle Kriegssituation belastet viele Kinder und Jugendliche sehr. Mit deiner Spende helfen wir Kindern und Jugendlichen, die es besonders schwer haben.

Hilfe für Geflüchtete

Ihre Spende wird dort eingesetzt, wo sie in der Flüchtlingshilfe am dringendsten benötigt wird. Z.B. in der Beratung von Geflüchteten aus der Ukraine.

Katastrophenhilfe: rasch helfen!

Mit unseren lokalen Partnerorganisationen helfen wir rasch und wirksam, dank Ihrer Spende!

Flüchtlings-Nothilfe

Rasch und wirksam helfen! Die Diakonie hilft z.B. durch ihre Projektpartner den Menschen, die die Ukraine nicht verlassen können, Kriegsflüchtlingen in Nachbarländern und in Österreich. Jede Spende wird dringend benötigt. Bitte helfen Sie weiterhin! 

Hilfe für Kinder und Jugendliche

Kein Kind darf verloren gehen! Kinder in schwierigen Lebenslagen brauchen besondere Hilfe. Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie Kindern einen besseren Start ins Erwachsenenleben.
Bitte helfen Sie helfen!

Hoffnung spenden

Bitte wählen Sie einen Betrag aus.

Kampagnensujets als Download

Sie möchten uns mit einem Print- oder Digitalinserat unterstützen und brauchen ein Sonderformat? Kontaktieren sie uns per Email service@diakonie.at oder telefonisch unter +43 1 409 8001.

Hoffnungsträger:innen der Diakonie

Wir rücken die Geschichten von Menschen ins Licht der Öffentlichkeit, die für uns alle HoffnungsträgerInnen sind.

#OrteDerHoffnung

Sichtbar werden sie an #OrtenDerHoffnung der Diakonie – genau dort, wo sie wirken: die Notschlafstellen für Jugendliche der Diakonie in Oberösterreich zum Beispiel oder die MehrZeller Nachbarschaft, einem Projekt des Diakoniewerks, um den Sozialraum Bad Zell aktiv mitzugestalten – damit Menschen im Alter nicht isoliert sind. Manche #OrteDerHoffnung öffnen ihre Türen auch für BesucherInnen: wie das „Häferl“ in Wien oder die interkulturelle Psychotherapie-Einrichtung Jefira in St. Pölten. Hoffnungsträger:innen an #OrtenDerHoffnung bringen Solidarität – oder wie wir sagen Nächstenliebe – zur Entfaltung!

Um Videos abzuspielen, akzeptieren Sie bitte die erforderlichen Cookies.

Cookie Einstellungen

's Häferl der Diakonie:

Hier gibt es eine warme Mahlzeit für jede:n!
Video ansehen

Wir danken!

Seit 2011 unterstützt Identum. Agentur für Markencharisma die Diakonie Österreich pro bono im Rahmen von Social Advertising. Wir danken Identum für die langjährige Unterstützung sowie dem Team von Severin Wurnig - foto | film | produktion.