Klient:innen der Diakonie sind oft in schwierigen Lebenssituationen. Mitarbeiter:innen der Diakonie unterstützen sie. Gemeinsam überlassen sie die Zukunft nicht der Verzweiflung. Das macht sie zu Hoffnungsträger:innen.

Hoffnung wachsen lassen

Hoffnung ist wie ein Lächeln – sie ist ansteckend. Das erfahren wir in der Diakonie. Diese Erfahrung wollen wir weitergeben.
Klient:innen und Mitarbeiter:innen erzählen, was Hoffnung für sie bedeutet. Wie Hoffnung sie trägt und wie sie Hoffnung weitergeben. Sie teilen ihre ganz persönlichen Hoffnungs-Geschichten.

Kampagnen-Spot

Diakonie lässt Hoffnung wachsen, wo Hoffnung gebraucht wird. Hoffnung braucht dein Ja.
Video ansehen

Hoffnungsträger:innen erzählen

Story
14. November 2022
Neue Welten erkunden
Story
Story
14. November 2022
Ein gutes Team
Story
Hoffnung, wo sie dringend gebraucht wird

Ihre Spende hilft dort wo es gerade am dringendsten ist. 

Hoffnung spenden

Bitte wählen Sie einen Betrag aus.

Kampagnen-Material als Download

Sie möchten uns mit einem Print- oder Digitalinserat unterstützen und brauchen ein Sonderformat? Kontaktieren sie uns per Email service@diakonie.at oder telefonisch unter +43 1 409 8001.

Imagebroschüre Diakonie

Erfahren Sie mehr über die Arbeitsfelder der Diakonie in Österreich.

Kampagnenplakat A3: "Matteo und Claudia"

Hoffnung ist wie ein Lächeln. Sie ist ansteckend. Matteo, begleitet von Claudia seit 2019.

Kampagnenplakat A3: "Michael und Theresa"

Hoffnung ist wie ein Lächeln. Sie ist ansteckend. Michael, begleitet von Theresa seit 2018.

Kampagnenplakat A3: "Tina, Emrah und Rebecca"

Hoffnung ist wie ein Lächeln. Sie ist ansteckend. Tina und Emrah, begleitet von Rebecca seit 2021.

Kampagnenplakat A3: "Karoline und Majed"

Hoffnung ist wie ein Lächeln. Sie ist ansteckend. Karoline, begleitet von Majed seit 2020.

Wir danken!

Seit 2011 unterstützt Identum. Agentur für Markencharisma die Diakonie Österreich pro bono im Rahmen von Social Advertising. Wir danken Identum für die langjährige Unterstützung sowie dem Team von Severin Wurnig - foto | film | produktion.

Ein großer Diakonie-Adventkranz mit vielen elektrischen Kerzen am Rathhausplatz in Wien.
© Anna Rauchenberger

Der Adventkranz - ein Hoffnungsträger

Wussten Sie, dass der Adventkranz eine Erfindung der Diakonie ist? Pfarrer Wichern hat 1839 den ersten Adventkranz für die Kinder im „Rauhen Haus“ montiert.

Die Diakonie hilft bis heute, wenn Jugendliche in der Krise stecken. Mit Zuwendung, die hilft, mit Ausbildung, die wirkt. Der Adventkranz ist Symbol und Hoffnungsträger geworden für Kinder und Jugendliche in Not.

Weitere Informationen