Am 24. Februar 2022 begann mit dem Einmarsch der russischen Truppen in der gesamten Ukraine der Krieg. Der Großteil der ukrainischen Bevölkerung hält sich nach wie vor im Land auf und ist dringend auf Nothilfe angewiesen.

Krieg schafft Not und Leid

Der Krieg in der Ukraine löste die schnellst wachsende Flüchtlingsbewegung seit dem zweiten Weltkrieg aus. Millionen Menschen sind innerhalb des Landes auf der Flucht. Die Zahl ziviler Opfer steigt immer weiter. Immer wieder erfolgen gezielte Angriffe auf zivile Infrastruktur. Die Menschen inmitten des Krieges sind dringend auf Nothilfe angewiesen. Der Zugang zu Wasser, Nahrung, medizinischer Versorgung oder Stromversorgung ist an vielen Orten nicht gegeben.

Winter verschärft die Situation

Der Winter bringt eine neue Dimension der Krise mit sich, da durch Angriffe und Schäden an Häusern viele Menschen der Gefahr tödlicher Temperaturen von unter -20 Grad Celsius ausgesetzt sind. Die Unterbrechung der Heizungs- und Wasserversorgung und der Mangel an lebenswichtigen Gütern stellen viele Menschen vor enorme Herausforderungen. Unterkünfte sind mangelhaft isoliert, Ressourcen zur Instandsetzung von durch Bomben geschädigter Unterkünften  sind nicht verfügbar. Es fehlt an Heizmaterial, warmen Decken und Winterkleidung.

So hilft die Diakonie Katastrophenhilfe

Partnerorganisation HIA übergibt Nothilfe-Pakete an Geflüchtete aus der Ukraine
© Daniel Fekete
Nahrungsmittel, Hygiene-Artikel und Unterkünfte

Wir unterstützen die notleidende Bevölkerung in der Ukraine im Verband der ACT Alliance und mit unseren lokalen Partnerorganisationen Lutheran World Federation (LWF) und Turbota pro Litnih v Ukraini (TLU).

  • Nothilfe: Essen, Hygieneartikel, Hygienekits für Babys, Cash Assistance, Psychosoziale Betreuung.
  • Errichtung von Nothilfezentren für Binnenvertriebene und Menschen auf der Flucht ins Ausland.
  • Wiederaufbau von zerstörter Infrastruktur.
  • Regionen: Lviv, Beregovo, Ivano-Frankivsk, Ternopil, Khmelnytskyi, Rivne, Kharkiv, Zaporizhia, Kherson, Dnipropetrovsk und andere Regionen, je nach Zugang.

Jetzt spenden